Beitragsseiten

 

Bericht über ein Nachsorgeprojekt

Lieber Herr Stephen, Präsident des US- Komitees, ich heiße Nguyen Thi Hong und lebe in der Provinz Thanh Hoa. Mein Vater hat an der Truong Son-Straße gekämpft. Als eine von fünf Töchtern bin ich durch die Spätfolgen von Agent Orange schwer behindert. Ich wurde wegen meines Äußeren oft gehänselt, was mich sehr traurig machte.

Ich habe jedoch einige gute Freunde, die mir in meinem Leben helfen. Im Oktober 2014 wurde ich durch das Bemühen des Dorfs der Freundschaft dort aufgenommen. Ich lernte lebenspraktische Dinge und war fleißig und voller Ehrgeiz, um mich auf eine Wiedereingliederung zu Hause vorzubereiten. Aufgrund meiner schwierigen Familiensituation (meine Mutter hatte einen Schlaganfall) musste ich das Dorf der Freundschaft verlassen, um nach Hause zurückzukehren und meiner Mutter und meiner Familie zu helfen. Ich begann, in der  kleinen Shrimpzucht meiner Familie mitzuarbeiten. Dabei muss man genaue Vorgehensweisen befolgen wie das Schlammabsaugen, das Desinfizieren des Teiches und andere Schritte; auch die Hygienevorschriften sind zu beachten. Ich habe dort viel Erfahrung gesammelt und wünschte mir ein größeres Shrimpzucht-Projekt, um meiner Familie zu helfen. Ich wusste vom George Mizo-Stipendium und schrieb an das Dorf der Freundschaft, um das US-Komitee um Hilfe zu bitten. Als ich schließlich die Unterstützung des US-Komitees erhielt, war ich sehr glücklich. Dieses größere Shrimpzucht-Projekt wird meiner Familie wirtschaftlich helfen und dazu beitragen, viele Schwierigkeiten in meinem und im Leben meiner Familie zu bewältigen. Ich werde viele wichtige Fertigkeiten lernen.

Im Namen meiner Familie möchte ich Mr President Stephen, dem US-Komitee und dem Dorf der Freundschaft meinen tiefen Dank aussprechen für die Hilfe bei der Finanzierung unserer Shrimpzucht. Ich verspreche, dieses Projekt mit guten Ergebnissen auszuführen.

Nguyen Thi Hong

001