Das Dorf der Freundschaft ist ein internationales Versöhnungsprojekt. Es wurde durch den ehemaligen US-Soldaten George Mizo initiiert. Es bietet Menschen, die unter den Spätfolgen des Vietnamkrieges leiden – geistig und körperlich behinderten Kindern und Jugendlichen sowie Älteren – Hilfe und Unterstützung.

Nachdem die für 2020 vorgesehene Mitgliederversammlung corona-bedingt nicht stattfinden konnte, wurde sie auf den 1.5.2021 verschoben und fand erstmals digital statt. Nach der Entlastung des Vorstands wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt. Neu im Team ist Alexandra Hess als weitere Beisitzerin.