Transparenzerklärung

Auf Initiative von Transparency International Deutschland e.V. haben zahlreiche Akteure aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

 

  1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Dorf der Freundschaft in Vietnam e.V.

Pfarrstr. 3, 74357 Bönnigheim-Hofen

Gegründet 12. Januar1992

 

  1. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Organisationszielen

Der Verein unterstützt die Arbeit im 'Dorf der Freundschaft' bei Hanoi/Vietnam. Die dortige Hilfe kommt vor allem Menschen zu Gute, die unter den Spätfolgen des Vietnamkrieges und dem Einsatz des Entlaubungsgiftes Agent Orange leiden - in erster Linie Kindern und Jugendlichen mit geistigen und körperlichen Behinderungen.

 Unsere Satzung finden Sie in voller Länge separat auf dieser website.

 

  1. Angaben zur Steuerbegünstigung

Der eingetragene Verein „Dorf der Freundschaft in Vietnam e.V.“ wird seit seiner Gründung regelmäßig vom Finanzamt auf seine Gemeinnützigkeit geprüft. Der aktuelle Freistellungsbescheid zur Körperschafts- und Gewerbesteuer wurde am 12.09. 2019 vom Finanzamt Bietigheim-Bissingen ausgestellt.

 

  1. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger*innen (Stand: Februar 2020)

1. Vorsitzende: Rosemarie Höhn-Mizo

2. Vorsitzender: Rainer Hub

3. Vorsitzender Albrecht Ottmar

Beisitzerinnen: Hanna Bladt und Almut Reiners

Schatzmeisterin: Brigitte Müller

Schriftführerin: Birgit Grau

 

  1. Tätigkeitsbericht

Über die Tätigkeiten des Vereins wird bei der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung im Rahmen des Rechenschaftsberichts des Vorstands informiert. Über besondere Aktivitäten wird daneben auch auf der Homepage www.dorfderfreundschaft.de sowie im zweimal jährlich erscheinenden Rundbrief informiert.

 

  1. Personalstruktur

Alle im Verein aktiven Personen engagieren sich unentgeltlich. Es fließen keine Sitzungsgelder o.Ä.; auch sämtliche Reisekosten werden privat übernommen.

Der deutsche Verein ist Teil eines Internationalen Komitees, das sich aus Unterstützungsgruppen aus Frankreich, Japan, Kanada, den USA und Deutschland zusammensetzt. Partnerorganisation vor Ort in Vietnam ist die der Vietnamesische Veteranenverband.

 

 

  1. Angaben zur Mittelherkunft

Die Mittel des Vereins stammen überwiegend aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Vereinzelt erhält der Verein daneben auch Preisgelder oder Erlöse aus Benefizveranstaltungen. Zur Finanzierung von Einzelprojekten werden gelegentlich öffentlich zugängliche Fördermittel beantragt.

 

  1. Angaben zur Mittelverwendung

Die Mittel werden entsprechend der zweijährlich in Vietnam stattfindenden Planung des Internationalen Komitees und in Absprache mit den vietnamesischen Partnern verwendet. Grundlage dafür ist ein jeweils bei diesen Planungsterminen von allen unterzeichnetes Memorandum, das die Einzelheiten der Mittelverwendung regelt.

Über die Verwendung der Finanzmittel des deutschen Vereins entscheidet zwischen den Mitgliederversammlungen der Vorstand. Die Information über die Mittelverwendung erfolgt im Rahmen des Finanzberichts bei den Mitgliederversammlungen sowie über die vereinseigenen Publikationen und online unter

www.dorfderfreundschaft.de.

 

  1. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Keine

 

  1. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Keine

 

Stand: März 2020